BioHAP - Der Stoff, aus dem die Zähne sind

BioHAP ist die Abkürzung für den wissenschaftlichen Begriff „Biomimetischer Hydroxylapatit“. Hydroxylapatit ist der Hauptbaustein unserer Zähne und Knochen. Biomimetik bedeutet „die Natur nachahmen“, denn die Natur kennt oft die besten Lösungen. Mit BioHAP wird ein Prinzip aus der Natur übernommen, um das Beste für unsere Zähne zu erreichen.

Biomimetik - Die Natur als Vorbild

Biomimetik - Die Natur als Vorbild

Auf der Biomimetik basierende Techniken sind in unserem Alltag nahezu allgegenwärtig: Ob der Klettverschluss oder der Lotuseffekt – beide wurden vor mehreren Jahren entdeckt und auf Produkte übertragen. Während der Klettverschluss nach dem Vorbild der Klettfrüchte mit winzigen Haken arbeitet, die Materialien reversibel miteinander verbinden, wird der durch die besondere Oberflächenstruktur abperlende und selbstreinigende Lotuseffekt nach dem Vorbild der Lotus-Pflanze unter anderem in der Imprägnierung von Auto-Lacken genutzt.

Hydroxylapatit - Baustein für Knochen und Zähne

Auch bei BioHAP haben Forscher von der Natur gelernt. Hydroxylapatit – kurz HAP – ist ein körpereigener Stoff, ein Mineral mit hohem Härtegrad. Unsere Knochen bestehen zu ca. 65 Prozent aus Hydroxylapatit, das Dentin unserer Zähne zu ca. 70 Prozent, der Zahnschmelz sogar zu ca. 97 Prozent.

Der Wirkstoff kann allerdings auch im Labor nachgestellt werden und entspricht dem in unserem Körper vorkommenden Hydroxylapatit in hohem Maße und wird als BioHAP bezeichnet. Das prädestiniert ihn für den Einsatz in der Medizin sowie der Zahnpflege.

Vielseitige Einsatzmöglichkeiten in Medizin und Zahnpflege

In der Medizin kommt BioHAP aufgrund seines hohen Härtegrads und der biologischen Kompatibilität vielseitig zum Einsatz.

Nach manchen Knochenbrüchen oder bei einigen Erkrankungen mit Knochenrückgang kann das Mineral bei kleineren Defekten im Knochen als „Knochenersatzmaterial“ eingesetzt werden. Außerdem wird die Calcium-Phosphatverbindung häufig zur Beschichtung von Knochenimplantaten eingesetzt, um eine bessere Biointegration von Implantaten zu erreichen.

In der Zahnpflege ist BioHAP seit Ende der 1980er Jahre für seine positive Wirkung in der Zahngesundheit bekannt und wird in Zahnpasten und Mundspülungen als multifunktionaler Wirkstoff eingesetzt. Zahlreiche wissenschaftliche Studien beschreiben die positive Wirkung von Hydroxylapatit für die Mund- und Zahngesundheit.