BioHAP

©2019 Dr. Kurt Wolff GmbH & Co. KG

Biomimetik bedeutet „die Natur nachahmen“. Bekannte Beispiele für die Biomimetik sind der Klettverschluss, der Lotuseffekt bei wasserabweisenden Oberflächen und der Einsatz von Calciumphosphatverbindungen in der Zahnpflege. Eine in unserem Körper sehr häufig vorkommendes Calciumphosphat ist Hydroxylapatit (HAP). Unser Zahnschmelz besteht zu ca. 97 % aus HAP- das Dentin aus ca. 70 %  HAP und unsere Knochen aus ca. 65 % HAP. 

BioHAP kann großtechnisch hergestellt werden und hat eine sehr große Ähnlichkeit zu dem in unserem Körper vorkommenden HAP. Zahlreiche wissenschaftliche Studien beschreiben die positive Wirkung von BioHAP für die Mund- und Zahngesundheit. 

Weitere Informationen zum Thema BioHAP finden Sie demnächst hier.

Zahlreiche wissenschaftliche Studien beschreiben die positive Wirkung von BioHAP für die Mund- und Zahngesundheit.

BioHAP

Mehr erfahren

BioHAP ist die Abkürzung für „Biomimetischer Hydroxylapatit“.

BioHAP

ImpressumDatenschutz

BioHAP ist die Abkürzung für „Biomimetischer Hydroxylapatit“.

BioHAP

Zahlreiche wissenschaftliche Studien beschreiben die positive Wirkung von BioHAP für die Mund- und Zahngesundheit.